Update - Hausbegehung (30.01.07)

Bei der Ortsbegehung in der Gartenstraße 11 am 30.1.2007 waren Frau Kudera, Herr Eisfeld und Herr Müller von der Gemeinde und Andi Beham und Matze Lehner vom Stamm Ottobrunn dabei. Leider konnten wir nicht in das derzeit vom Schwimmverein als Lager genutzte Haus rein, da die Gemeinde keinen Schlüssel hat, das Innere des Hauses wird aber in Absprache mit dem Schwimmvereinsvorsitzenden noch von uns besichtigt werden. Herr Müller kümmert sich darum. Genauso ist er für die genaue Positionierung des Containers unser Ansprechpartner.

Auf dem Grundstück ist ausreichend Platz, um sowohl dem Container als auch einer spielenden Gruppe Wölflinge Raum zu bieten. Ob im Haus ein oder mehrere Räume vorhanden sind, die groß genug sind, um Gruppenstunden abhalten zu können, wissen wir noch nicht. Auch ist noch unklar, ob im Keller genug Platz für unser Materiallager und eventuell die Teestube ist. Das klärt sich aber alles bei der nächsten Besichtigung.

Als geplanten Baubeginn der Feuerwehr, was ja der Termin ist, zu dem unser Haus abgerissen werden wird, nannte Frau Kudera August 2007. Die Johanniterwache, die dann später unser Zuhause werden soll, wird aber frühestens Sommer 2008 fertig sein, wenn es keine Verzögerungen gibt. Uns ist damit also mindestens ein Winter in der Übergangslösung sicher!

Auf die Frage, wie lange wir dann in der Rosenheimer-Landstraße 120 (jetzige Johanniterwache) sein werden und ob dort nicht langfristig auch andere Bauten entstehen werden, bekamen wir leider keine klare Antwort, laut Herrn Eisfeld sei aber Mittelfristig nichts anderes dort geplant. (Mittelfristig definierte er als "ja so 5 Jahre".)

Bilderserie vom Container

[Bild 1] [Bild 2] [Bild 3]

[Zurück]